Unsere Fachgebiete.

Strategy &
Market Impact

Organizational Fitness

Leadership

Kultur & Change

Strategy & Market Impact

Ihre Ansprechpartner.

Strategie ist Voraussetzung, um Wettbewerbsvorteile langfristig zu sichern. Sie nimmt die Kunden, die  Kultur und Stärken des eigenen Unternehmens zusammen mit dem Unternehmensumfeld (Markt, Wettbewerb, Technologie) in den Blick. Strategie wirkt sich auf alle Bereiche des Unternehmens aus. Sie ist angemessen detailliert: Weder schwebt sie hoch über allem noch verliert sie sich in Details.

Wir helfen Ihnen, Ihre Strategie zu entwickeln – handlungsleitend und wirksam.

Unser Angebot in diesem Bereich umfasst insbesondere:

  • Unternehmens- & Geschäftsbereichsstrategie
  • Digitalisierung
  • Produkt- & Vertriebsstrategie
  • Führungs- & Verantwortungsstruktur

Fallbeispiel.

Wenn das “How“ im Prozess einen Unterschied macht

Dass die Presse heute die Zukunftsfähigkeit unseres Klienten aus der Logistikbranche feiert, hat mit der Neubesetzung der CEO Position zu tun. Und mit einem wegweisenden Strategieprojekt. Wachstumsfelder entwickeln und Wirtschaftlichkeitsreserven finden, so der Auftrag. Und letztlich sollte die traditionsorientierte Organisation veränderungsfähiger werden.

Technologische, digitale, wirtschaftliche und gesellschaftliche Trends in der Tiefe kennen und systematisch in Geschäftsmodelle übersetzen: damit wurde die Basis gelegt. Das 16-köpfige Strategieteam verprobte Konzepte mit agilen Methoden und generierte rasch Wissen über Wertschöpfung und Erfolgsmuster. Das Ergebnis nach nur 18 Monaten kann sich sehen lassen: eine zweistellige Anzahl vielversprechender Wachstumsinitiativen, Investitionen in Start-ups und Beteiligung an einem Inkubator. Wirtschaftlichkeitsreserven wurden mit dem Ownership-basierten Ansatz von MP erschlossen: Führungskräfte identifizieren diese selbst und nehmen sie „in die Hand“. Verhaltensmuster, Haltungen und Lernprozesse wurden parallel in den Fokus gestellt. Wenig Hilfreiches wurde dadurch transparent und konnte verändert werden. Das Vertrauen zwischen Vorstand und zweiter Ebene ist gewachsen, Konflikte wurden bearbeitet. Agiles Denken hat sich rasch verbreitet. Das „how“ der Beratung war ebenso wichtig wie das „what“.

Branche/Unternehmen.

  • Logistik

Herausforderung des Klienten.

  • Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des bestehenden Geschäfts
  • Entwicklung neuer Wachstumsfelder
  • Stärkung der Veränderungsfähigkeit der Organisation

Ansatz Management Partner Unternehmensberater.

  • Systematische Übersetzung der Trends in Geschäftsmodelle
  • Agiles Projektmanagement für rasche Umsetzung
  • Ownership-basierter Führungskräfteansatz
  • Synchronisation von geschäftlichen Fragen mit Führungs- und Kulturthemen

Ergebnis.

  • Wachstumsfelder identifiziert, Projekte in Umsetzung
  • Wirtschaftlichkeitsreserven erschlossen
  • Beitrag des Projekts zur positiven Geschäftsentwicklung
  • Verbesserung der öffentlichen Wahrnehmung, Bewerberzuwachs
  • Zusammenarbeit zwischen erster und zweiter Ebene verbessert

Organizational Fitness

Ihre Ansprechpartner.

Eine leistungsfähige Organisation setzt alle Mitarbeiter und Ressourcen zielführend und effizient ein. Sie ist agil und kosteneffizient, Prozesse und Zusammenarbeit funktionieren, alle Bereiche kommen zur Wirkung. Das ist besonders wichtig in Krisenzeiten. Wir helfen Ihnen, Ihre Organisation leistungsfähig und wirtschaftlich aufzustellen.

Unser Angebot in diesem Bereich umfasst:

  • Organisation & Prozesse
  • Operative Exzellenz
  • Unternehmensagilität

Dr. Philipp Glaser-Gallion

pgg@management-partner.com

Fallbeispiel.

Strategie durch eine schlagkräftige Organisation im Markt wirksam gemacht

Unser Klient ist einer der führenden Hersteller von industrieller Messtechnik weltweit. Im Zuge der strategischen Neuausrichtung auf definierte Markt- und Anwendungssegmente musste die Prozess- und Strukturorganisation auf die veränderten und immer anspruchsvolleren Anforderungen ausgerichtet werden.

Dies wurde über einen Zeitraum von 18 Monaten durch eine Kette gut aufeinander abgestimmter Teilprojekte erreicht. Sie folgten alle dem Grundsatz: Inputs und wertschätzendes Hinterfragen durch Management Partner, Ringen um die beste Lösung zwischen Klienten- und Beraterteam, Trägerschaft und sofortige Umsetzung durch den Klienten, Coaching durch Management Partner, gemeinsame Lernschleifen.

Branche/Unternehmen.

  • Maschinenbau

Herausforderung des Klienten.

  • Spagat im Wettbewerbsumfeld zwischen Generalisten und Spezialisten
  • Flexibilität und Geschwindigkeit (bei kurzfristigen Änderungen) steigern
  • Differenzierung gegenüber Wettbewerbern, die in Sachen Technologie aufholen
  • Effizienz steigern und Kosten senken, um finanziellen Freiraum für Innovation zu schaffen

Ansatz Management Partner Unternehmensberater.

  • Wertstrombasierte Prozessanalysen
  • Aufbau spezifischer Organisationseinheiten
  • Neuen Formen der Steuerung, Koordination und Zusammenarbeit, z.B. Kundentakt
  • Umsetzungs-Coaching

Ergebnis.

  • Auftragsabwicklungsprozess Typ 1: Lieferzeit von 12 auf 3 Wochen gesenkt
  • Auftragsabwicklungsprozess Typ 2: Lieferzeit von über 1 Jahr auf unter 6 Monate gesenkt
  • Fokussierung aller beteiligten Bereiche auf die Kundensicht und -anforderungen
  • Blindleistung, Warte-/Liegezeiten konsequent eliminiert

Leadership

Ihre Ansprechpartner.

Echte Veränderung kommt über die Veränderung von Führung und Verhalten. Wir setzen auf einen outputorientierten und wertschätzenden Führungsstil (Ownership-Based Leadership), der die strategischen Ziele des Unternehmens im Blick hat.

Unser Angebot in diesem Bereich:

  • Führungsverständnis & Führungskräfteentwicklung
  • Verantwortung & Entscheidungsprozesse

Fallbeispiel.

Minimale Intervention – große Wirkung.

Die Gesamtverantwortung eines Vorstands ist nicht nur mehr als die Summe der Ressortverantwortlichkeiten – sie ist etwas ganz anderes. Wenn sich der Vorstand eines Lösungsanbieters mechatronischer Antriebssysteme diesem „Gesamten“ verschreibt, wen wundert es, dass sich dies beim Aufsichtsrat und in der zweiten Ebene bemerkbar macht. Und zwar mit besseren und konsequenteren Entscheidungen.

Von vorne: die „Leadership Culture“ unter die Lupe zu nehmen – so der Auftrag. Entscheidungen spielten eine zentrale Rolle: für Produktionsstandorte oder Personalbesetzungen sei der Vorstandskollege zuständig. Für Umsetzung der Vorstandsentscheide die zweite Ebene. Um gewichtige Themen kümmere sich der Vorstand, so die zweite Ebene.

„Live“- Begleitung von Vorstandssitzungen, Prozessreflexion und Feedback, Entscheiderprofile, wenige Vorstands-Workshops und die provokant-empathische Anleitung des MP Leadership-Beraters: der Vorstand hat sich in diesem minimalistischen Setting ein verändertes Bewusstsein über seine Entscheidungsverantwortung erarbeitet und trägt Entscheidungen in aller Konsequenz gemeinsam. Umsetzung beginnt nicht bei der Übergabe an die zweite Ebene, sondern hat mit Einbeziehen und Rahmenbedingungen zu tun.

Durch die Auseinandersetzung mit individuellen Entscheiderprofilen entscheiden die Vorstandsmitglieder persönlich synchronisiert und wissen, dass der eine gerne unabhängig und impulsiv bewertet, während dem anderen der Austausch Sicherheit gibt. Durch das zertifizierte Testverfahren wurde auch ein Teamprofil ermittelt, das Überlappungen und blinde Flecken offenlegte: Diese können nun kompensiert werden.

What‘s next? Die zweite Führungsebene stärkt – mit Hilfe von MP – ihre Selbstverantwortung. Eine Frage der Haltung – für alle!

Branche/Unternehmen.

  • Mechatronische Antriebstechnik

Herausforderung des Klienten.

  • Starkes Ressortdenken bei Entscheidungen des Vorstands
  • Entscheidungen des Vorstands werden nicht konsequent umgesetzt

Ansatz Management Partner Unternehmensberater.

  • Vorstands-Workshops
  • Prozessreflexion zu Vorstandssitzungen (Live-Begleitung)
  • Auseinandersetzung mit Entscheiderpräferenzen

Ergebnis.

  • Stärkung der „Güte“ von Entscheidungen (Feedback Aufsichtsrat und 2. Ebene)
  • Konsequentere Umsetzung von Vorstandsentscheiden
  • Klarheit innerhalb des Vorstands über Verantwortlichkeiten
  • Mehr Sicherheit in allen Entscheidungsphasen
  • Synchronisation der Entscheidungspräferenzen der Vorstände
  • Stärkung der Reflektionskompetenz Einzelner und des Teams

Kultur & Change

Ihre Ansprechpartner.

Nur eines von fünf Vorhaben in Unternehmen ist erfolgreich. Diese Bilanz lässt uns keine Ruhe. Unser Change-Konzept für Sie bauen wir auf sicheren Boden: Darin fließen ihre Strategie, Ihre Historie, Ihre gelebte Kultur ein. Wir wählen mit Ihnen die passenden Methoden und entwickeln einen maßgeschneiderten Prozess, der sich in Ihren Kontext einfügt – dafür stehen wir mit unserer Berater-Erfahrung und unserem Anspruch. So erreichen Sie Ihre Ziele, stärken Ihre Mitarbeiter und nutzen deren Energie.

Unser Angebot in diesem Bereich umfasst:

  • Change Management & Implementierungsunterstützung
  • Commitment & Kommunikation
  • Kulturanalyse & Kulturveränderung

Fallbeispiel.

IT Bereich wird Innovationstreiber

Von festen Strukturen zur beweglichen, vernetzten Organisation mit Eigenverantwortung – so der Paradigmenwechsel des IT Bereichs eines großen Energieversorgers. Warum? Das Stammgeschäft Energie ist im Umbruch. Potenzial liegt im Infrastrukturausbau, etwa für E-Mobilität, und neuen IT basierten Geschäftsfeldern. Innovationstreiber, nicht allein IT Dienstleister werden gebraucht.

Die Entscheidung fiel auf einen agilen Change-Ansatz, der Raum für Unvorhergesehenes, Scheitern und Lernen lässt. Ein cross-funktionales Team aus Mitarbeitern und MP Beratern hat zunächst die gemeinsame Richtung und Messkriterien bestimmt. Nach dem Prinzip Konzept – Inspect – Adapt wurde auf allen Ebenen der Organisation ausprobiert und das Gelernte gefestigt. Projekte waren in Sprints organisiert und ein Dashboard sorgte für Transparenz. Unter Begleitung von MP wurden etwa eine IT-Safari, Fuck-up- und Sucess-Nights, Großveranstaltung für Mitarbeiter, Führungs-Etüden zur Führungskräfteentwicklung sowie Prinzipien im agilen Beteiligungsprozess konzipiert und umgesetzt.

Im Ergebnis hat sich die vernetzte Arbeitsweise mit mehr Potenzial für Innovation etabliert. Führungskräfte haben ein neues Verständnis ihrer Funktion entwickelt. Heute arbeiten mehr Teams mit gemeinsamer Produkt- und Kundenorientierung cross-funktional zusammen. Mehr Teams sind eigenverantwortlich unterwegs. Das Vertrauen in die Zukunft ist gewachsen, so das Resultat einer Mitarbeiterbefragung.

Branche/Unternehmen.

  • Energiedienstleistung/-versorger

Herausforderung des Klienten.

  • Stammgeschäft bedroht: Energiewende, neue Wettbewerber und Technologien.
  • Fokus auf Infrastrukturausbau, neue IT basierte Wachstumsfelder
  • Paradigmenwechsel IT Bereich: Innovationstreiber statt Dienstleister

Ansatz Management Partner Unternehmensberater.

  • Begleitung der strukturellen und kulturellen Veränderung
  • Agiler Change-Ansatz und agile Methoden
  • Prozessmoderation und -reflexion im Führungsteam

Ergebnis.

  • Steigerung eigenverantwortlicher Teams
  • Anstieg cross-funktionaler Teams mit Kunden- und Produktorientierung
  • Verändertes Führungsverständnis
  • Mehr Vertrauen in Zukunfts- und Veränderungsfähigkeit (Mitarbeiterbefragung)